„Die Vielfalt der Schnittmenge – Sekundarschule Dülmen“

Dülmen 2017

Wettbewerb nach RPW 2013 Erweiterung eines neuen Schulstandortes mit einer denkmalgeschützen Schule in Dülmen

Das entwurfsprägende Gestaltungsmittel der Schnittmenge zieht sich durchgehend
durch den Entwurf des Neubaues.
Es soll ein besonderer, doch zugleich zurückhaltender Baukörper geschaffen
werden, der in Form und Charakter auf das bestehende Denkmal reagiert.
Dies beginnt mit dem innovativen Gedanken der Begegnung und des Lernens
zwischen Jung und Alt. Weiter untermauert wird dieser Gedanke durch die architektonischen
Volumen, die sich im Außenraum, sowie im Innenraum treffen und vereinigen.
Die Schnittmenge der beiden Kubaturen bilden das Herz der Schule.

 

 

Like what you see?